St. Johannis-Chor

Der St. Johannis-Chor besteht seit 1998 und wird seit 2009 von Dekanatskantorin Stephanie Spörl geleitet. Neben der Aufführung von Konzerten ist die Aufgabe des St. Johannis-Chores, dem ca. 40 Sängerinnen und Sänger angehören, die Ausgestaltung von Gottesdiensten.

Die ersten Auftritte waren ein Gedenkgottesdienst zur Reichspogromnacht im November und die Christmette im Dezember 1998. Nach gemeinsamen Konzerten mit dem Singkreis Sommersdorf/Thann waren die Aufführungen des „Requiems“ von W. A. Mozart mit dem Forchheimer Madrigalchor (November 2000) und die Aufführung der "Lobgesang-Symphonie" von Felix-Mendelssohn-Bartholdy mit dem Gößweinsteiner "Basilika-Chor" (November 2003) ein großes musikalisches Erlebnis. Seitdem erweitert der Chor ständig sein Repertoir.

Weitere Konzertauftritte:
"Sonne, Mond und Sterne", Peter Schindler (März 2017)
"Via Crucis", Franz Liszt, (März 2016)
"Come N'Sing" - Frische Chormusik, schwungvoll und modern (Oktober 2014)
"Festliche Konzert" - Kantaten und Messen aus alter und neuer Zeit (Mai 2014)
"Weihnachtsoratorium", Carl Heinrich Graun (Dezember 2013)
"Wer nur den lieben Gott lässt walten" Kantate BWV 93, J. S. Bach (Mai 2013) 
"Paukenmesse", Joseph Haydn, Basilika Gößweinstein (November 2012)
"Felsenfest" - Poporatorium, Christoph Zehendner, (September 2012) 
"Magnificat", Antonio Vivaldi, (Dezember 2010, November 2011)
"Der Tod Jesu", Carl Heinrich Graun, (April 2011) 
"Markus-Passion", Reinhard Keiser, (März 2010)
"Oratorio de Noel", Camille Saint-Saens, (Dezember 2009)
"Ein deutsches Requiem", Johannes Brahms, (November 2007)
"Alles was ihr tut" - Kantate von Dietrich Buxtehude (Mai 2007) 
"Requiem D-moll", W. A. Mozart, (Dezember 2006)
"Markus-Passion", Reinhard Keiser, (April 2006)
"Spatzenmesse", W. A. Mozart, Kath. Kirche Ebermannstadt (Nov. 2004)
"Carmina Burana", Carl Orff, Schloss Hundshaupten (Juli 2004)
"Matthäuspassion", Heinrich Schütz, (April 2004)
„Messe D-Dur", Antonin Dvorak, anlässlich der Wiedereinweihung der restaurierten Walcker-Orgel im Juli 2002
„Sieben letzte Worte“, Joseph Haydn, (März 2002)
"Weihnachtsoratorium", J. S. Bach, (Dezember 2001, Dezember 2005 Dezember 2006, Dezember 2015)