Kammerchor Sonorité e.V.

Der Kammerchor Sonorité wurde 1999 vom damaligen Dekanatskantor Carl Friedrich Meyer als Projektchor gegründet und etablierte sich rasch zu einer kulturellen Größe. Zu seinem Repertoire gehört anspruchsvolle, überwiegend geistliche Chorliteratur, die neben A-capella-Werken auch Oratorien und Messen umfasst. Zum Ensemble zählen ca. 40 engagierte Sängerinnen und Sänger, die größtenteils aus der Stadt und dem Landkreis Forchheim stammen.

 

Sonorité trat in der Vergangenheit bereits mit verschiedenen namhaften Orchestern, wie dem Barockorchester „La Banda“, der Sinfonietta Tübingen sowie Mitgliedern der Bamberger Symphoniker auf. Darüber hinaus kooperiert „Sonorité“ auch mit anderen Chören für Gemeinschaftsprojekte, bei denen eine größere Besetzung erforderlich ist.

Seit 2008 ist der Kammerchor Mitglied im Fränkischen Sängerbund. Für sein musikalisches Wirken verlieh der Landkreis Forchheim dem Kammerchor Sonorité im November 2014 den Kulturpreis.

Die Chorproben finden in der Regel alle zwei Wochen statt. Es wird erwartet, dass die Chormitglieder in der Lage sind, eigenständig Programme vorzubereiten. Die Aufnahme in das Chorensemble ist abhängig vom erfolgreichen Vorsingen. Interessenten wenden sich bitte an den Chorleiter oder den Vorstand.